Samstag, 12. August 2017
Hinweise auf CP-Symmetrie-Verletzung für Neutrinos stärkt Urwort-Theorie
Im Jahre 2011 folgerte ich aus der Urworttheorie eine Paritätsverletzung der Neutrinos zu ihren Anti-Teilchen, siehe hier.

Nun gibt es gute Hinweise für eine Verletzung der CP-Symmetrie der Neutrinos zu ihren Anti-Teilchen, was ein erster Schritt zur experimentellen Verifizierung der Urwort-Theorie wäre. Fehlt noch ihre Majorana-Eigenschaft.

Doch aufgrund des in der Urwort-Theorie beschriebenen Eta-Flusses, dem die Neutrinos direkt entspringen, ist die große Bedeutung der Neutrinos für das Universum vorhergesagt, was schon mit den ersten Hinweisen auf eine Verletzung der CP-Symmetrie erfüllt wäre, sollte sich das bestätigen.

Dazu benötigt es aber mehr als die im Artikel genannte 95%ige Wahrscheinlichkeit, sondern umgangssprachlich - statistisch nicht ganz sauber, eine 99,99997%ige Wahrscheinlichkeit oder besser und genauer eine Signifikanz von 5 Sigma. Aufgrund der Urwort-Theorie bin ich mir da, wie 2011 hergeleitet, sicher, dass die Bestätigung kommt.

Zum Artikel hier.

... comment